Chia-Beeren-Frühstück mit Wildkräutern

Chia-Beeren-Frühstück mit Wildkräutern

Zutaten:

3 Esslöffel Chiasamen, über Nacht eingeweicht in der dreifachen Menge Wasser

1 Handvoll Beerenmischung, im Winter ist Tiefkühlware o. k.

1 Handvoll milde Kräuter, zum Beispiel Ringelblume, Brennnessel, Klettkraut, oder kleine Mengen Schafgarbe und Löwenzahn.

1- 2 Teelöffel Stevia nach Belieben

Zubereitung:

Weiche am Abend vorher die Samen ein. Du kannst auch die Beeren schon aus dem Tiefkühlgerät nehmen, aber morgens reicht nach meiner Erfahrung auch.

Lege ein paar Beeren für die Dekoration zurück.

Rühre die eingeweichten Chiasamen noch einmal durch und fülle sie in eine schöne Schale.

Wenn es schnell gehen soll, reichen auch ca. 10 Minuten Einweichdauer. Durch eine längere Zeit kommt aber der Keimvorgang ins Laufen, wodurch sich viele Vitamine bilden und vor allem die Lektine abbauen. Dies sind Stoffe, die die Pflanzen in ihrer Samen einlagern, um Fressfeinde davon abzuhalten, zu viel davon zu essen. Lektine hemmen nämlich die Aufnahme von Mineralstoffen.

Durch den Trick mit dem Einweichen können wir mehr als ein paar Körner essen, ähnlich wie die Vögel, die Körner in ihrem Kopf erst ein bisschen ankeimen, bevor sie sie in den Magen weiterleiten.

Wenn Du ein warmes Frühstück möchtest, kannst Du die Chiasamen auch in eine Schüssel mit warmem Wasser stellen oder noch etwas ca. 60 °C heißes Wasser dazugeben.

Mixe nun die Beeren mit den Wildkräutern und je nach Bedarf mit etwas Wasser für die Konsistenz.

Fülle diesen Smoothie in die Schale mit den Chiasamen und dekoriere mit ein paar zurückbehaltenen Beeren.

Gesunden Appetit!

Wieso dieses Frühstück so gesund ist?

Die Chiasamen enthalten ähnlich wie unsere heimischen Laien Saaten viel Omega-3-Fettsäuren. Da wir mit den meisten anderen Ölen er Omega-6-Fettsäuren zu uns nehmen, ist es wichtig, von diesen weniger und dafür von den Omega-3-haltigen mehr zu essen. Dies erreichst Du zum Beispiel durch dieses Frühstück.

Beerenfrüchte haben eine besonders starke Antioxidativ Wirkung, sodass Professor Claus Leitzmann von der Gießener Uni täglich mindestens ein Handvoll Beeren empfiehlt.

Wildkräuter dagegen enthalten besonders viele gut bioverfügbare Vitamine und Mineralstoffe, aber ebenso heilkräftige Substanzen und freie Elektronen, die von Molekülen aufgenommen werden können, denen beispielsweise durch Umwelteinflüsse Elektronen fehlen und die deswegen oxidativen Stress auslösen.

Ungekochte Rote Bete Suppe mit Mandeln

Ungekochte Rote Bete Suppe mit Mandeln

Zutaten:

50 g Mandeln, idealerweise über Nacht eingeweicht
2 Rote Bete mit Schale in groben Stücken – achte hier auf gute Bio-Qualität
100 g Tomaten
1 reifen Apfel oder 1 reife Banane
Ca. 2 Esslöffel Chilisauce nach Geschmack

Salz + Pfeffer + Zitronensaft fürs Abschmecken

 

Zubereitung:

Fülle alle Zutaten in deinen Mixer und verarbeite sie zu einer cremigen Suppe.

Schmecke mit Salz und Pfeffer und etwas Zitronensaft ab.

Du kannst noch Wasser für die Konsistenz dazu geben, ich mag die Suppe aber gerne etwas dickflüssiger.

Wenn Du die Suppe gerne warm magst, kannst Du entweder warmes Wasser verwenden oder den Mixer etwas länger laufen lassen, so dass die Reibungswärme Deine Suppe erhitzt (wie schön, wenn sich der Physikunterricht gelohnt hat)!

 

Wieso sollten Rote Bete besser in GUTER Bio-Qualität gekauft werden?

Rote Bete neigen dazu, Nitrat aus dem Boden anzureichern. Konventionelle Rote Bete enthalten durch übermäßige Düngung daher leider oft große Nitratmengen.

Bei besseren Bio-Siegeln als das EU-Bio darf kein Kunstdünger verwendet und nur eine bestimmte Anzahl von Tieren pro Hektar gehalten werden, sodass sich die eingebrachten Nitratmengen in Grenzen halten.

Bei Rohkost ist das nicht ganz so schlimm wie bei gekochtem Essen, denn erst beim Kochen oder langen Aufbewahren bei Zimmertemperatur verändert sich das enthaltene Nitrat zu Nitrit und wird damit zu einem krebserregenden Stoff.

 

Kunstdünger als Treiber des Klimawandels

Aber auch für uns Rohkost-Veganer gilt: Kunstdünger entsteht durch das Haber-Bosch-Verfahren, mit dem Stickstoff aus der Luft „eingefangen“ wird.

Leider benötigt dies Verfahren große Mengen Energie und ist daher einer der Treiber des Klimawandels.

Aus diesem Grund kaufe ich wann immer möglich nicht das EU-Bio, das weniger strenge Vorgaben macht und vermutlich auch weniger streng kontrolliert ist, sondern Label wie Demeter oder Bioland.

 

 

Dir hat dieses neue rohkostvegane Suppen-Rezept mit Roter Bete gefallen?

 

Möchtest du mehr über gesunde Ernährung wissen und das Optimum aus deinem Körper herausholen? Nachhaltig abnehmen oder auch nach einer schweren Krankheit wieder neue Kräfte gewinnen? Meine eBooks bieten dir gesunde Ernährungspläne und viele praktische Anleitungen sowie Tipps zur gesunden Ernährung.

Gern bin ich auch persönlich mit viel Know-How und Herz für dich da.

Du erfährst alles über gesunde Lebensmittel und schaffst dir damit die Grundlage für einen gesunden Lebensstil. Du kannst damit abnehmen und durch falsche Ernährung bedingte Beschwerden reduzieren oder vollständig ausmerzen.

Bist du bereit für eine Veränderung, die dir zu mehr Lebensenergie verhilft?
Dann lade dir jetzt meine eBooks herunter!

 

„FutterdichFit – Die wissenschaftlichen Grundlagen“

E-Book: Futterdichfit – Wissenschaftliche Grundlagen

 

„FutterdichFit – Die Methode“:

E-Book: Futterdichfit – In 3 Schritten zu optimaler Gesundheit – Gesunde Ernährungspläne

 

Oder schreib dich in meinen gleichnamigen Onlinekurs ein:

Kurs FutterDichFit

 

Ganz besonders freue ich mich, dir in persönlichen Beratungen

  • bei der Gewichtsregulierung,
  • der Aktivierung deiner Selbstheilungskräfte bei Allergien und anderen chronischen Krankheiten
  • sowie Schicksalsschlägen

zur Seite zu stehen:

Persönliche Coachings