Seite wählen

Diese Zusammenstellung ergibt ein besonders mürbes Brot, das förmlich auf der Zunge schmilzt.

Es passt sowohl zu süßen als auch zu herzhaften Brotaufstrichen.

Zutaten für ca. drei Bleche:

100 g nicht eingeweichte goldgelbe Leinsaat
200 g Mandeln, idealerweise über Nacht eingeweicht
100 g Sonnenblumenkerne, idealerweise über Nacht eingeweicht
50 g weißer Quinoa, idealerweise über Nacht eingeweicht

ein paar Esslöffel Mohnkörner als Deko idealerweise über Nacht eingeweicht

 

Zubereitung:

Mahle die Hälfte der Leinsamenkörner im Trockenaufsatz Deines Mixers zu Schrot und gibt sie zusammen mit den unzerkleinerten Leinsamenkörnern in eine große Schüssel.

Spüle die eingeweichten Mandeln ab und gib sie in den Mixbecher deiner Küchenmaschine. Fülle so viel Wasser auf, dass sie gerade bedeckt sind und mixe sie dann, bis sie eine feine Creme ergeben.

Wenn die Mandeln nicht eingeweicht sind, wirst Du etwas mehr Wasser benötigen und solltest möglichst schnell arbeiten, damit alle Stücke zerkleinert werden.

Gib auch diese Mandelmasse in die Schüssel und mische alles mit den Sonnenblumenkernen und dem Quinoa zu einem gleichmäßigen Teig.

Streiche die Masse mit einem Tortenheber ca. 5 mm dick auf Backpapier aus. Verwende dabei den Tortenheber wie eine Maurerkelle. Streue die Mohnkörner auf und drück sie etwas fest, damit sie klebenbleiben. Nun kannst du den Teig mit dem Messerrücken da einkerben, wo du später die Brotstücke auseinanderbrechen möchtest.

Trockne dein Rohbrot ca. 24 Stunden auf 40 °C.

Sobald es sich vom Backpapier/der Folie löst, drehst du es um und ziehst das Papier ab.

Wenn du nur einen Backofen hast, stell ihn auf die niedrigste Stufe. Das geht zur Not auch, braucht aber einiges mehr Energie.

Vielleicht möchtest du die gelegentliche Anschaffung eines Dörrgerätes erwägen? Das ist wesentlich energieeffizienter und du kannst damit sehr viele leckere Kekse, Brot, Trockenobst und vieles mehr zubereiten.

Auf dieser Seite findest du ständig neue Rezepte

Auf meiner Webseite findest du immer wieder neue Anregungen zu rohkostveganen Brotaufstrichen und anderen leckeren Dingen, die du mit einem Dörrgerät anstellen kannst.

 

Auf dem Foto siehst du dies Rohbrot mit einem Belag von Avocado, Zwiebel und Kräutersalz

Damit will ich zeigen, daß es gar nicht nötig ist, immer besondere Aufstriche zu haben.

Du kannst das Brot auch zu Salaten und Suppen knabbern oder mit Pesto bestreichen und mit Gemüse belegen.

 

Lagerung:

Kühl und vor allem trocken hält sich gut durchgetrocknetes Brot mindestens 2 Wochen.

 


Möchtest du gern über Neues informiert werden?

Der FrischGewinnt-Newsletter erscheint 2-4 Male pro Monat.

Trag dich einfach hier ein:


 

Dir hat dieses neue knusrige Roh-Brotrezept mit Quinoa und Mohn gefallen?

 

Möchtest du mehr über gesunde Ernährung wissen und das Optimum aus deinem Körper herausholen? Nachhaltig abnehmen oder nach einer schweren Krankheit wieder neue Kräfte gewinnen? Meine eBooks bieten dir gesunde Ernährungspläne und viele praktische Anleitungen sowie Tipps zur gesunden Ernährung.

Du erfährst alles über gesunde Lebensmittel und schaffst dir damit die Grundlage für einen gesunden Lebensstil. Du kannst damit abnehmen und durch falsche Ernährung bedingte Beschwerden reduzieren oder vollständig ausmerzen.

Bist du bereit für eine Veränderung, die dir zu mehr Lebensenergie verhilft?
Dann lade dir jetzt meine eBooks herunter!

 

„FutterdichFit – Die wissenschaftlichen Grundlagen“

E-Book: Futterdichfit – Wissenschaftliche Grundlagen

 

„FutterdichFit – Die Methode“:

E-Book: Futterdichfit – In 3 Schritten zu optimaler Gesundheit – Gesunde Ernährungspläne

 

Oder schreib dich in meinen gleichnamigen Onlinekurs ein:

Kurs FutterDichFit

 

Ganz besonders freue ich mich, dir in persönlichen Ernährungsberatungen zur Seite zu stehen:

Persönliche Coachings